Sponsor
Blau-Weiß Lohne & Facebook

Neuigkeiten vom Verein

12.10.2016 l 4:2 – BW Lohne beendet seine Grusel-Serie
Nach Sieg gegen SV Holthausen-Biene jetzt Dritter / 3:0-Führung fast noch verspielt
Die Nerven bewahrt, die Grusel-Serie beendet und in der Tabelle Platz drei erobert: Eine Woche nach dem Derby-Sieg in Oythe hat BW Lohne auf eigenem Platz den nächsten Dreier nachgelegt und seine gute Position in der Fußball-Landesliga weiter gefestigt.

Gegen den SV Holthausen-Biene erkämpfte sich das Team von Trainer Thomas Schmunkamp vor rund 250 Zuschauern einen verdienten 4:2 (1:0)-Erfolg und landete damit den ersten Sieg gegen die Emsländer seit dem 3. Dezember 2006. Seitdem hatte es sechs Remis und sechs Niederlagen gegen Biene gegeben.

„Biene war giftig und gallig, ganz eng am Mann. Ein starker Gegner. Die haben um jeden Ball gekämpft. Aber letztlich war es ein verdienter Sieg für uns“, sagte Co-Trainer Pui Westendorf nach dem Spiel erleichtert. „Am Ende haben wir es uns selbst schwer gemacht. Da waren wir etwas unkonzentriert.“

Die Lohner führten kurz vor Schluss schon mit 3:0, ehe Bienes Stürmer Simon Schäfer mit einem Doppelschlag noch einmal für Spannung sorgte. Erst in der Nachspielzeit machte der eingewechselte Steffen Thoben mit dem 4:2 den Sieg perfekt.

Auf dem nassen Rasen im Heinz-Dettmer-Stadion lieferten sich beide Teams eine kampfbetonte Partie. Schon in der 13. Minute hätte BWL-Torjäger Tim Wernke sein Team in Führung bringen können. Er eroberte einen Rückpass und tauchte alleine vor dem Biener Tor auf, doch der Ball versprang ihm. Auf der Gegenseite hatte BWL bei einem Freistoß von André Hilling Glück (18.).

Ein Freistoß führte schließlich auch zur Lohner Führung. Jakub Bürkle traf aus 16 Metern über den Innenpfosten ins Tor (22.). Kurz nach der Pause sorgte der zur Halbzeit eingewechselte Alper Yilmaz dann für das beruhigende 2:0. Tim Wernke war gestartet und hatte quergelegt, Yilmaz vollstreckte aus kurzer Distanz (54.).

Dustin Beer verpasste anschließend bei einem Freistoß knapp das dritte Tor (60.). Einen weiteren Beer-Freistoß köpfte Tim Wernke ins Tor – doch Schiedsrichter Christian Hoyer (SV Dreye) entschied auf Abseits (65.). In der 73. Minute durften die Lohner dann endlich zum dritten Mal jubeln: Nachdem sich Kai Westerhoff schön durchgesetzt hatte, traf Beer aus kurzer Distanz zum 3:0.

Doch um ein Haar hätte BWL diese komfortable Führung noch verspielt. Binnen acht Minuten verkürzte Bienes Simon Schäfer per Doppelschlag auf 2:3 (78./85.). Erst traf er per Flachschuss freistehend von der Strafraumgrenze dann aus dem Gewühl heraus, wobei Lohnes Torwart Philip Kreimer eine etwas unglückliche Figur machte. Wenig später lag sogar das 3:3 in der Luft: Ein Abschlag von Kreimer landete bei einem Biener. Der zog sofort ab, verfehlte jedoch aus 25 Metern das leere Lohner Tor (90.).

Entsprechend groß war die Erleichterung bei den Lohnern, als Thoben in der Nachspielzeit nach einem Konter über Yilmaz und Wernke das erlösende 4:2 besorgte (90.+2).

Im Bild:
Lohner Glücksgefühle: Jakub Bürkle (links) freut sich mit Alper Yilmaz über dessen Treffer zum 2:0.
Foto: Schikora


Aktuelles
03.12.2017
Das für heute angesetzte Spiel der 1. Herrenmannschaft BWL gegen Kickers Emden wurde aufgrund der Witterungsbedingungen abgesagt.
29.11.2017
Der Aufwärtstrend ist schon wieder gestoppt worden. Der Wille und die Torchancen waren vorhanden. Aber das reichte nicht ...
21.11.2017
BW Lohne hat den nächsten Schritt aus der beängstigenden Talfahrt gemacht. Eine Woche nach dem 2:1-Befreiungsschlag gegen den TSV Oldenburg, ...
Sponsor