Neuigkeiten vom Verein

23.08.2016 l BW Lohne spielt in Oldenburg engagiert, aber erfolglos
Erste Saisonniederlage mit dem 1:2 beim TSV / Schmunkamp bilanziert: „Das war absolut unnötig“
Im dritten Saisonspiel hat es BW Lohne erwischt: Der mit zwei Siegen vielversprechend in die Saison gestartete Fußball-Landesligist unterlag gestern beim Vizemeister TSV Oldenburg mit 1:2 (0:1).

Trainer Thomas Schmunkamp und „Co“ Jürgen Westendorf waren sich anschließend in der Bewertung einig: „Die Niederlage war absolut unnötig.“ Schmunkamp sagte weiter: „Die Enttäuschung ist schon groß.“

Vor rund 150 Zuschauern lagen die Lohner bereits nach zehn Minuten hinten, weil – nicht zum ersten Mal – die genaue Zuordnung nicht passte. TSV-Torjäger Marco Prießner nutzte die Unstimmigkeit und schoss zum 1:0 ein. Die frühe Führung bestärkte die Gastgeber in ihrer stark defensiven Grundordnung.

Lohne besaß bei zwei Chancen für Tim Wernke (20./28., Vorlagen von Thomas Wulfing und Alper Yilmaz) die Chancen zur Korrektur, kam aber nicht durch. Direkt vor der Pause hielt TSV-Torwart Thorben Engelbart einen Freistoß von Dustin Beer, den Nachschuss wollte Malte Beermann
einschießen, doch Engelbar  hinderte ihn daran – nach Lohner Meinung regelwidrig, doch der Unparteiische entschied überraschend auf Freistoß für Oldenburg. Schmunkamp nachher: „Das war sehr ärgerlich.“

BW Lohne machte auch nach der Pause das Spiel, fand aber nicht die passenden Mittel, um den TSV, der bis gestern noch sieglos war, zu knacken. Im Gegenteil, es kam noch bitterer für Lohne. Beermann verursachte nach einem eher harmlosen Einsatz gegen Julius Wagener einen Foulelfmeter, den Remigius Wild zum 2:0 verwandelte (66.). Schmunkamp: „Zur Schiedsrichterleistung will ich keinen Kommentar abgeben.“

Aber die Blau-Weißen blieben dran. Wernkes Kopfball wurde von einem Oldenburger Feldspieler auf der Linie geklärt (76.), erneut Wernke setzte den nächsten Kopfball vorbei (78.). Er kam dann aber doch noch zu seinem dritten Treffer im dritten Spiel – per Kopf nach einer Flanke von Alper Yilmaz (82.). In der letzten Spielminute hatte Dustin Beer noch mal eine gute Möglichkeit; der Freistoßexperte hatte mit seinem Versuch von der Strafraumgrenze aber kein Glück: Der Ball blieb in der Oldenburger Mauer hängen.

Lohne haderte mit einer unglücklichen Niederlage. Doch Thomas Schmunkamp gab zu, dass Fehler wie beim richtungweisenden 0:1 nicht passieren dürften. „Die Mannschaft hat aber sehr engagiert und bemüht gespielt“, stellte der Coach fest.

Überblick
TSV Oldenb. - BW Lohne 2:1
Oldenburg: Engelbart - Braun (84. Charour), Wild, Hofmann, Vollmer - Wagener, Müller - Habben, Niemeyer (80. Baumeister), Alawie - Prießner (90. Sandoghdar).
Lohne: Kreimer - Bramscher (88. Sandvoß), Beermann (90. Olberding), Meyer - Beer, Oevermann - Yilmaz, Wulfing (72. Hausfeld), Westerhoff, Bürkle - Wernke.
Tore: 1:0 Prießner (10.), 2:0 Wild (66., Foulelfm.), 2:1 Wernke (82.).
Zuschauer: 150.
Nächstes Spiel: Sonntag (28.8., 15.00 Uhr, gegen Pewsum).

Im Bild:
Anschlusstor reicht nicht: BWL-Torjäger Tim Wernke.
Foto: experia internet solutions



Aktuelles
03.12.2017
Das für heute angesetzte Spiel der 1. Herrenmannschaft BWL gegen Kickers Emden wurde aufgrund der Witterungsbedingungen abgesagt.
29.11.2017
Der Aufwärtstrend ist schon wieder gestoppt worden. Der Wille und die Torchancen waren vorhanden. Aber das reichte nicht ...
21.11.2017
BW Lohne hat den nächsten Schritt aus der beängstigenden Talfahrt gemacht. Eine Woche nach dem 2:1-Befreiungsschlag gegen den TSV Oldenburg, ...
Sponsor