Neuigkeiten vom Verein

12.04.2016 l Lohner Aufwärtstrend in Bad Rothenfelde bleibt unbelohnt
BWL-Trainer Daniel Dauny lobt starke Mannschaftsleistung bei der 1:2-Niederlage / Dünne Ersatzbank
Fußball-Landesligist BW Lohne musste sich am Sonntag beim SV Bad Rothenfelde mit 1:2 (0:0) beugen. Ähnlich wie beim 3:4 in Melle Anfang März bot BWL eine starke Auswärtsleistung.

„Aber wir haben uns wieder nicht belohnt“, beklagte Lohnes Trainer Daniel Dauny, der noch ergänzte: „Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen, außer vielleicht, dass sie ihre Chancen nicht genutzt hat.“

Nach drei Jahren ohne Niederlage in Bad Rothenfelde kassierte BWL die entscheidenden Treffer in der 80. und 82. Minute. Bulani Malungu, der sich nach Lohner Beobachtung bei der Entstehung seines 1:0 mit einem Foul einen Vorteil verschafft hatte, und Patrick Fiß schossen die Tore. Mursel Smakolli gelang nach schöner Vorarbeit von Thomas Wulfing nur noch der Lohner Anschlusstreffer; es war sein 14. Saisontor.

Bad Rothenfeldes Trainer Günter Baerhausen freute sich natürlich über die Rückkehr auf Platz eins, nachdem der TSV Oldenburg am Freitag die Tabellenführung übernommen hatte. Er räumte aber ein: Sein Team habe heute ebenso eine Portion Glück gehabt wie BW Lohne beim 3:2-Hinspielsieg. Eine Auffassung, die Dauny teilte.  Die Lohner hätten vor rund 300 Zuschauern eigentlich längst führen müssen. Felix Oevermann (10.), sowie dreimal Dio Ipsilos (20./55./62.) besaßen die klarsten Chancen. Dann kam die kalte Dusche der Gastgeber.

BW Lohne hatte auch mit Personalproblemen zu kämpfen. Torjäger Tim Wernke fehlte nach seiner Nasen-OP. Christian Meyer musste kurz vor Spielbeginn verletzt passen. Tobias Niedfeld sprang für ihn auf der
linken Abwehrseite ein. Felix Oevermann hatte nach einem Zusammenprall starke Kopfschmerzen und musste nach einer Stunde gegen Florian Olberding ausgetauscht werden. In der Schlussphase kam noch Thomas Wulfing und brachte frischen Wind in den Angriff; ein Feldspieler saß da nicht mehr auf der Lohner Ersatzbank.

Dauny lobte die kämpferische Haltung seines Teams, in dem jeder für den anderen gelaufen sei. „Ich möchte keinen Spieler hervorheben. Es war eine starke Mannschaftsleistung.“ Tabellarisch hat sich für BWL nicht viel verändert. Es bestehen weiter sechs Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Heißt: Lohne muss wachsam bleiben.

Überblick
Bad Rothenfelde: Zimmermann - Stumpe, Unger, Herbermann, Pörschke - Pfannenstiel, Meyer-Potthoff, Kuhlmann, Kotulla (46. Gelhoet) - Fiß (86. Eger), Malungu.
Lohne: Kreimer - Bramscher, Bröring, Sandvoß, Niedfeld - Ipsilos (82. Wulfing), Hofmann, Oevermann (62. Olberding), Hegerfeld - Westerhoff - Smakolli.
Tore: 1:0 Malungu (80.), 2:0 Fiß (82.), 2:1 Smakolli (88.).
Zuschauer: 300.
Nächstes Spiel: Am 17. April (Sonntag) um 15.00 Uhr in Leer.

Im Bild:
Traf zum 1:2-Endstand: Mursel Smakolli.
Foto: Schikora




Aktuelles
03.12.2017
Das für heute angesetzte Spiel der 1. Herrenmannschaft BWL gegen Kickers Emden wurde aufgrund der Witterungsbedingungen abgesagt.
29.11.2017
Der Aufwärtstrend ist schon wieder gestoppt worden. Der Wille und die Torchancen waren vorhanden. Aber das reichte nicht ...
21.11.2017
BW Lohne hat den nächsten Schritt aus der beängstigenden Talfahrt gemacht. Eine Woche nach dem 2:1-Befreiungsschlag gegen den TSV Oldenburg, ...
Sponsor