Neuigkeiten vom Verein

15.03.2016 l Dreimal Ipsilos plus drei Joker: BW Lohne feiert 6:1-Triumph
Türkgücü Osnabrück nach der Pause abgeschossen / Dauny lobt die geschlossene Mannschaftsleistung
Jubel bei BW Lohne nach dem höchsten Saisonsieg: Der heimische Fußball-Landesligist bezwang Türkgücü Osnabrück am Sonntag mit 6:1 (2:1) und hat dadurch seine Position im Mittelfeld gestärkt.

Auch gestern gab es wieder einige kuriose Ergebnisse, sodass Lohnes Trainer Daniel Dauny nach dem achten Saisonerfolg feststellte: „Wir müssen über jeden Punkt froh sein, den wir in dieser verrückten Liga bekommen.“ Der gestrige Dreier war ein Gemeinschaftsprodukt der Mannschaft, die sehr diszipliniert aufgetreten sei, erklärte Dauny. Effektivster Spieler war der dreifache Torschütze Dio Ipsilos, dazu kamen drei Tore und einige Assists durch die drei Joker Tim Wernke, Tobias Niedfeld und Thomas Wulfing.

BW Lohne musste sich nach wochenlangem Dasein auf Kunstrasen erst mal auf Platz eins im Heinz-Dettmer-Stadion zurechtfinden. Unterm Strich ist das gut gelungen. „Der Sieg geht in Ordnung, sogar in dieser Höhe“, urteilte Dauny. Dabei war die Partie lange Zeit sehr ausgeglichen; beide Seiten versuchten es mit langen Bällen. Aber die Gastgeber waren vor dem Tor weitaus entschlossener.

In der dritten Minute brachte Ipsilos sein Team nach  einem Zusammenspiel mit Mursel Smakolli in Führung. Doch Türkgücü kam durch Günanas Schlenzer zum Ausgleich (11.). Erneut Ipsilos traf per Kopf zum 2:1 (17.), ehe Hektik aufkam. Die Osnabrücker forderten lautstark einen Elfmeter nach einem vermeintlichen Foul an BWL-Schreck Furkan Güraslan; als später Pablo Andrade Gregorio nach einem unabsichtlichen Ellbogenschlag gegen ihn zur Sicherheit ins Krankenhaus gefahren wurde, trug das auch nicht zur Beruhigung bei. Die Lohner wünschen an dieser Stelle gute Genesung.

Dann kam es zur Entscheidung. Nach Foul an Wernke verwandelte Niedfeld den fälligen Elfmeter zum 3:1 (64.), ehe Ipsilos fünf Minuten später nach
Wernke-Pass das 4:1 folgen ließ. Aber es wurde noch besser: Nach sehenswerter Vorarbeit von Felix Schneppe erhöhte Wernke auf 5:1 (82.).

Den Schlusspunkt setzte Wulfing, der sich einer uneigennützigen Vorlage von Wernke bediente (89.). „Wohl dem, der einen Tim Wernke noch von der Bank bringen kann“, sagte Dauny. Wernke (17), Smakolli (13), Ipsilos (11) – BWL hat drei Torjäger in den Top 8. Und 54 Treffer sind Liga-Spitze.

Überblick
Lohne - Türkgücü Osnabr. 6:1

Lohne: Kreimer - Bramscher, Bröring, Sandvoß, Meyer - Schneppe, Westerhoff, Oevermann, Hegerfeld (52. Niedfeld) - Ipsilos (81. Wulfing), Smakolli (60. Wernke).
Türkgücü: Krzyzostaniak - Martins, Rodrigues, Seker, Senyildiz (74. Emekci), Ulusoy - Persson, Ucar - Hasso, Gregorio (44. Can), Günana (74. Saglam) - Güraslan.
Tore: 1:0 Ipsilos (3.), 1:1 Günana (11.), 2:1 Ipsilos (17.), 3:1 Niedfeld (64., Foulelfmeter), 4:1 Ipsilos (69.), 5:1 Wernke (82.), 6:1 Wulfing (89.).
Zuschauer: 250.
Nächstes Spiel:
Sonntag (20.3./15.00 Uhr) in Wilhelmshaven.

Im Bild:
Trifft dreifach: Dio Ipsilos

Foto: experia internet solutions


Aktuelles
24.05.2018
Tim Wernke (2) sowie Kai Westerhoff und Julius Liegmann trafen für die Gastgeber. Drei Spieler holten zum zweiten Mal den Bezirkspokal mit BWL ...
23.05.2018
Die 3. D-Mädchen besuchte am 19.06. das Pokal-Frauen-Finale in Köln ...
17.05.2018
Zwei neue Bestzeiten und ein starker fünfter Platz in der offenen Wertung: Die Lohner Schwimmerin Julia Overberg hat sich ...
Sponsor