Neuigkeiten vom Verein

18.10.2015 l Lohne dreht mit Energieleistung das Spiel
3:2-Sieg nach Rückstand und Unterzahl gegen den SV Bad Rothenfelde / Turbulente Schlussphase mit Happy End
Ihre nächste Enttäuschung hatten die Landesliga-Fußballer von BW Lohne vor Augen. Nach der Roten Karte für Kapitän Christian Bröring die zweite Halbzeit in Unterzahl, dann bis zur Schlussviertelstunde mit 0:1 zurück. Alles sprach für den SV Bad Rothenfelde. Und dann gab"s die wundersame Wende: BW Lohne drehte mit einer wahren Energieleistung diese fast schon verlorene Partie in einen 3:2 (0:1)-Erfolg.

Nach dieser packenden Schlussphase durften die Blau- Weißen erlöst durchatmen. „Ich hätte am Ende auch mit einem Punkt leben können, aber die Mannschaft wollte für ihren Kapitän Christian Bröring gewinnen“, freute sich BWL-Trainer Daniel Dauny. Der Innenverteidiger hatte in der 39. Minute nach einem Foul an Felix Gelhoet am Mittelkreis völlig unvermittelt den Roten Karton gesehen – eine überzogene Strafe, denn es war keine Attacke von hinten; Gelb hätte in diesem Fall vollkommen ausgereicht. Dies schien zum Knackpunkt in dieser Partie zu werden, denn zu diesem Zeitpunkt führte der Gast gerade mit 1:0 – praktisch aus dem Nichts hatte Tardeli Malungu aus halblinker Position abgezogen und unhaltbar in den Winkel getroffen (28.).

Auf dem Kunstrasenplatz entwickelte sich bis dahin gleich ein schnelles Spiel, in dem beide Seiten forsch nach vorne spielten. Bei der ersten frühen Lohner Chance scheiterte Tim Wernke am Gästetorhüter (11.). Der Gastgeber spielte gefällig, doch im Abschluss wirkte doch alles etwas zu zögerlich. Da fehlte die Entschlossenheit. Trotzdem gab es noch zwei sehenswerte Offensivszenen: Tim Wernke ließ mit seinem Fallrückzieher aus 12 Metern die 120 Zuschauer staunen (35.), dann lenkte ein Gästeverteidiger einen Kopfball von Julius Liegmann noch an die Querlatte (42.).

In Unterzahl bemühte sich Lohne im zweiten Abschnitt nach Kräften, doch es wollte nicht viel gelingen, da sich aus der Abwehr heraus gleich viele Fehlpässe einschlichen. Das Niveau sackte ab – und plötzlich stand"s doch 1:1, als Mursel Smakolli eine Hegerfeld-Flanke einköpfte (75.). Diesem Tor schienen die auf Halten des Vorsprungs spielenden Gäste gar näher zu sein, zumal Gelhoet nur den Außenpfosten traf (73.). Nach Gelb-Rot für Rothenfeldes Artöm Pfannenstiel (78.) herrschte nominell wieder Gleichheit.

Zehn gegen zehn – der Startschuss zur spektakulären Schlussphase. Tim Wernke köpfte zum 2:1 ein (84.), Thorsten Kuhlmann glich aus (86.), Mursel Smakolli schloss sein herrliches Solo zum 3:2 ab (88.) und Rothenfeldes Patrick Fiß verschenkte das mögliche 3:3 (90.). Turbulente Szenen. Am Ende sicher ein glücklicher Sieg, den sich BW Lohne aber hart und ehrlich erkämpfte.

Überblick:
Lohne - Bad Rothenfelde 3:2

Lohne: Kolhoff - Meyer, Bröring, Oevermann, Hegerfeld - Westerhoff, Bramscher (46. D. Pundt) - Liegmann, Olberding (59. Ipsilos), Smakolli (90.+3
Smakolli) - Wernke.
Rothenfelde: Zimmermann - Stumpe, Herbermann, Meyer- Potthoff, Koerschke - Gelhoet, Kuhlmann - Pfannenstiel, Straede- Eger (66. Fiß), Malungu.
Tore: 0:1 Malungu (28.), 1:1 Smakolli (75.), 2:1 Wernke (84.), 2:2 Kuhlmann (86.), 3:2 Smakolli (88.).
Zuschauer: 120.
Nächstes Spiel: Freitag (23. 10., 20.00 Uhr) gegen Germ. Leer.

Im Bild: Mann des Abends: Mursel Smakolli (rechts) erzielte gestern zwei Tore.

Foto: Schikora



Aktuelles
03.12.2017
Das für heute angesetzte Spiel der 1. Herrenmannschaft BWL gegen Kickers Emden wurde aufgrund der Witterungsbedingungen abgesagt.
29.11.2017
Der Aufwärtstrend ist schon wieder gestoppt worden. Der Wille und die Torchancen waren vorhanden. Aber das reichte nicht ...
21.11.2017
BW Lohne hat den nächsten Schritt aus der beängstigenden Talfahrt gemacht. Eine Woche nach dem 2:1-Befreiungsschlag gegen den TSV Oldenburg, ...
Sponsor