Neuigkeiten vom Verein

24.04.2018 l Derby als Trendsetter: Lohne schlägt Oythe
2:0-Sieg für die besseren Gastgeber nach Toren von Liegmann und Bramscher / Gäste ärgern sich über das 0:1
BWL hat seine positive Serie fortgesetzt. Und die Gäste bleiben Spitzenreiter, obwohl sie aus den letzten vier Spielen nur einen Zähler mitbrachten.

Die Überspitzung von Paul Jaschke traf die Situation genau. „Lohne ist ja nur noch neun Punkte hinter uns“, sagte der Trainer des VfL Oythe am Abend nach der 0:2 (0:1)-Niederlage bei BW Lohne. Damit wollte der Trainer auf die Trends aufmerksam machen, die beide Derby-Gegner am Samstag im Lohner Heinz-Dettmer-Stadion fortgesetzt haben. Oythes Negativlauf in der Fußball-Landesliga mit drei Niederlagen in den letzten vier Partien nimmt langsam bedenkliche Formen an; schließlich ist Oythe Tabellenführer und immer noch erster Oberliga-Kandidat. Und Lohnes Aufholjagd mit sechs Siegen und drei Unentschieden im Jahr 2018 führte bis zum Sonntag sogar bis auf den vierten Platz.

Entsprechend gelöst war Lohnes Trainer Thomas Schmunkamp nach der Partie, obwohl die Abstiegsgefahr in der schiefen Tabelle noch immer nicht komplett gebannt ist. „Wir haben das in der ersten Halbzeit sehr gut gemacht und Oythe nicht ins Spiel kommen lassen“, lobte Schmunkamp: „Wir haben uns heute den Sieg erarbeitet. Ich glaube, er geht absolut in Ordnung.“ Gleichwohl hatte auch er gesehen, dass es vor dem Lohner Führungstor eine strittige Szene gegeben hatte.

Nach einem Pass von Felix Schneppe hatte Julius Liegmann in offensichtlicher Abseitsposition den Ball angenommen, war zum Strafraum gestürmt und kurz hinter der 16-m-Linie von Stephan Stukenborg gefoult worden. Liegmann fiel und spielte den Ball mit der Hand – alles wartete auf einen Elfmeterpfiff. Aber der Lohner rappelte sich auf und schoss den Ball am verduzten VfL-Torwart Tim kl. Lamping vorbei zum 1:0 ins Tor.

Oythe protestierte vehement auf Abseits. Kapitän Fabian Meyer sagte: „Das Tor hat uns einen großen Knacks gegeben. Wir sind nicht ins Spiel gekommen, hatten große Löcher.“ Paul Jaschke ärgerte sich besonders über das 0:1, weil der Schiedsrichter-Assistent erst wegen Abseits die Fahne gehoben und dann gesenkt habe. Liegmanns Handspiel sei laut Schiri-Auskunft unabsichtlich gewesen. Jaschke: „Wir fühlten uns verschaukelt.“ Konsequenterweise hätte der Schiedsrichter dann auf Foul und Rote Karte entscheiden müssen, wenn er das Abseits nicht gesehen habe.

Jaschke räumte bei aller Kritik am Schiedsrichter, der beide Seiten benachteiligt habe, aber ein: „Wir sind im Tief. Aber in einem Derby muss man mehr machen. Wir waren harmlos in der Vorwärtsbewegung. Lohne hat die Qualität und Ruhe.“ Und die Gastgeber hätten „jeden Kopfball gewonnen“. Jaschke: „Wir dürfen uns nicht ergeben.“ Und:´Am Freitag im Spitzenspiel bei BW Papenburg (2.) fehlt Abwehrchef Fabian Meyer wegen der fünften Gelben Karte.

Den Oyther Hinserienlauf hat jetzt Lohne. Die Mannschaft wirkte sehr stabil. Vor allem das Zentrum mit Christian Bröring und Sebastian Plog in der Abwehr sowie Kai Westerhoff und Felix Schneppe davor funktionierte gut. Und im Tor war Kai Winkler ein großer Rückhalt. Die Ausfälle von Malte Beermann und kurzfristig Malte Müller (krank) sowie die Auswechslung von Christian Meyer (Kreislauf) taten Lohne offenbar weniger weh als den Oythern das Fehlen von Willi Heise, Julian Gieseke und Markus Kohls sowie das vorzeitige Ausscheiden von Stephan Stukenborg (Rücken).

Lohne war präsenter. Nach der Pause drohte nur selten Gefahr. So war das 2:0 nur konsequent. Alper Yilmaz bediente von rechts Kristen Bramscher in der Mitte, der mustergültig einschoss (87.). Es war die Koproduktion zweier Joker. Auch das klappt bei BW Lohne im Moment.

Überblick
BW Lohne - VfL Oythe 2:0

Lohne: Winkler - Placke, Bröring, Plog, Meyer (46. Yilmaz) - Westerhoff, Schneppe (89. Olberding) - Wernke, Beer, Hegerfeld - Liegmann (83. Bramscher).
Oythe: kl. Lamping - Odabasi, Meyer, Hesselmann, Strey - Jex (74. Ihorst), Stukenborg (42. von Merveldt) - Emich, Smakolli (77. Greiffendorf), Cook - Schönewolf.
Tore: 1:0 Liegmann (22.), 2:0 Bramscher (87.).
Zuschauer: 600.
Nächste Spiele: BW Papenburg - VfL Oythe am Freitag (20.00 Uhr); SV Holthausen/Biene - BW Lohne am Sonntag (15.00 Uhr).

Im Bild:
Duell mit Dynamik: Lohnes Julius Liegmann (links) und der Oyther Marcel Hesselmann im Derbyduell. Foto: Schikora

Aktuelles
24.05.2018
Tim Wernke (2) sowie Kai Westerhoff und Julius Liegmann trafen für die Gastgeber. Drei Spieler holten zum zweiten Mal den Bezirkspokal mit BWL ...
23.05.2018
Die 3. D-Mädchen besuchte am 19.06. das Pokal-Frauen-Finale in Köln ...
17.05.2018
Zwei neue Bestzeiten und ein starker fünfter Platz in der offenen Wertung: Die Lohner Schwimmerin Julia Overberg hat sich ...
Sponsor